VfL Fortuna Veenhusen e.V.


Kongolesisches Treffen in Veenhusen

Ex-Spieler Asana Toupe lud Landsleute ein / Mehr als 50 Gäste kamen.

Mit Macchambes Younga-Mouhani war auch ein ehemaliger Profi-kicker gekommen.

Ein Treffen der besonderen Art fand auf dem Sportgelände des VfL Fortuna Veenhusen statt. Vorsitzender Wilhelm Becker und Frank Luitjens, kommissarischer Kassenwart des VfL, konnten eine Gruppe kongolesischer Fußballer und deren Familien um den ehemaligen Fortuna-Spieler Asana Toupe begrüßen.


Fußballer aus ganz Deutschland waren zu dem Treffen nach Veenhusen gereist.

Asana Toupe fragte den Fortuna-Vorstand, ob er ein Treffen mit Grillen auf dem Vereinsgelände organisieren dürfte. „Da fast alle Männer schon höher gespielt haben, gab es keinen besseren Platz für das Treffen als ein Sportgelände“, so Toupe. Zu seinen Gästen zählten unter anderem Ex-Profi Macchambes Younga-Mouhani (Borussia Mönchengladbach, Fortuna Düsseldorf), der 15 Länderspiele für den Kongo bestritt. Weitere bekannte Gesichter waren Yvon Okemba (Kickers Emden), Rock Malonga (BV Cloppenburg), Roland Buitys (SV Meppen, Concordia Ihrhove) und Frederic Ganga (Germania Leer). „Wir wollten uns vor den Ferien noch einmal treffen und hatten einen schönen Tag. Wir haben ein Spiel gegen die Kinder gemacht“, sagte Asana Toupe. Der VfL Fortuna Veenhusen unterstütze die Aktion gerne. „Wir versuchen, Integration zu fördern“, waren sich Becker und Luitjes
einig.

 

Und ein Präsent hatte der Fortuna-Vorstand auch noch parat. Jeder Spieler erhielt nach dem Treffen einen kleinen Pokal zur Erinnerung an den besonderen Tag in Veenhusen.

 

Quelle: Ostfriesen-Zeitung vom 24.07.15