VfL Fortuna Veenhusen e.V.


1. Herren siegt im Verfolgerduell gegen FT 03 Emden

Verdienter 4:2-Sieg beim bis dato ungeschlagenen Tabellendritten FT 03 Emden

Vor dem Spiel fiel nach dem Warmmachen zunächst Hanno Free aus und dann kurioserweise auch sein Vertreter

Ralf Franken, so dass Patrik Förster einsprang, der ein gutes Spiel machte.

Unser Team benötigte ca. 10 Minuten, um bei starkem Nebel ins Spiel zu finden. Danach rollte aber eine Angriffswelle

nach der anderen auf der Tor der Emder, die durch das 1:0 regelrecht geschockt schienen.

Torsten "ToLa" Lange hatte seinen 18. Saisontreffer mit einem Nachschuss erzielt, nachdem Keno Schlichters Schuss

vom Keeper noch abgewehrt werden konnte.

Den zweiten Treffer legte kurz darauf Abwehrchef Heiko Meinders nach, der aufgerückt war und ebenfalls mit einem

Nachschuss erfolgreich war, nachdem zuvor zweimal abgeblockt werden konnte.

In der Folgezeit versäumten wir es, dem taumelnden Gegner den Knockout zu verpassen und das dritte Tor nachzulegen.

Zahlreiche Chancen wurden vergeben und wie es im Fußball oft ist: es rächte sich.

Kurz vor der Pause wurde ein gegnerischer Stürmer an der Strafraumgrenze gelegt und es gab zurecht Elfmeter.

Diesen ließ sich Rinnert nicht nehmen und vollendete zum 2:1-Pausenstand.

Nach der Pause kamen wir wieder besser ins Spiel und Tobi Nannen konnte einen Flankenball von Schlichter per

Kopf zur 3:1-Führung nutzen.

Als der Torwart der Gastgeber dann ca. 20 Minuten vor dem Ende Torsten Lange außerhalb des 16ers  über den

Haufen rannte, sah er folgerichtig die Rote Karte.

Tobi "Doppelpack" Nannen war kurz darauf wieder per Kopf zur Stelle, nachdem er zunächst eine Schlichter-Flanke

von rechts verfehlte, machte er es mit der anschließenden Flanke von links durch Jütting besser und war erneut

per Kopf zur Stelle.

In der Nachspielzeit konnten die Emder dann noch auf 4:2 verkürzen, was unserer Freude über diesen "Big Point"

gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Spitzenplätze jedoch keinen Abbruch tat.

Mit der kämpferischen Leistung kann man an diesem Tag erneut hochzufrieden sein, denn so muss ein Team

auftreten, dass den Siegeswillen zeigen will. Spielerisch ist sicher noch etwas Luft nach oben, vor allem, wenn man

weiß, was die Truppe zu leisten im Stande ist, aber die Leistungskurve geht stark nach oben.

Im nächsten Spiel treffen wir auf den unbequemen Gegner aus Völlen und in der Woche danach steigt dann das

Spitzenspiel gegen den Tabellenführer SV Holtland auf eigener Anlage.

Trainer Brinkmann zeigte sich sich nach dem Spiel mit der kämpferischen Leistung hochzufrieden.