VfL Fortuna Veenhusen e.V.


Fortuna siegte im Aufsteigerduell

Torsten Lange brachte die Hausherren in der8. Minute in Führung. Zur Pause stand es bereits 3:1. Der Anschlusstreffer der Gäste fiel in der Nachspielzeit.

Veenhusen  - In der Fußball-Ostfrieslandliga kam es am Sonnabend zum Aufsteigerduell zwischen VfL Fortuna Veenhusen und SuS Strackholt. Am Ende siegten die Gastgeber aus Moormerland knapp mit 3:2.

Das Spiel begann sehr vielversprechend, weil beide Mannschaften offensiv agierten. Nach einem Konter ging Fortuna in Führung. Lars Prygoda flankte von der linken Seite in den Strafraum – und der freistehende Torsten Lange schob das Leder zum 1:0 ein (8.). Im Gegenzug fiel der Ausgleichstreffer. Jürgen Zimmermann junior flankte von der linken Seite und mit einer Direktabnahme von der Strafraumgrenze erzielte Marco Zimmermann das 1:1 (10.). Mit einem 20-Meter-Freistoß scheiterte Lange dann an Gästetorwart Gerd Kruizenga (14.). Nach der guten Anfangsphase verflachte das Spiel. Nach einem Freistoß von Denni Harms köpfte Dennis Zimmermann freistehend über das Fortuna-Tor (28.). In der 34. Minute gingen die Gastgeber erneut in Führung. Tobias Nannen erkämpfte sich den Ball, umspielte den Gästetorwart und schob zum 2:1 ein. Nachdem sich Kevin Karstan mühelos im Gästestrafraum durchgesetzt hatte, erzielte er per Flachschuss das 3:1 (43.).

Nach der Pause wurde SuS die spielbestimmende Mannschaft, aber im Strafraum fehlte die nötige Durchschlagskraft. Veenhusen stand tief in der Abwehr und versuchte durch Konter zum Erfolg zu kommen. Der eingewechselte Gästespieler Gerd Grotlüschen traf zunächst das Außennetz (56.) und später scheiterte er an VfL-Schlussmann Dirk Feldmann (70.). Nach einer Ecke von Marco Zimmermann köpfte erst kurz vor Schluss Timo Buss zum 3:2 ein (92.).

„Es war ein verdienter Sieg, weil wir unsere Chancen in der ersten Halbzeit konsequent genutzt haben. Danach geriet der Erfolg nicht mehr in Gefahr“, meinte Fortuna-Trainer Andre Brinkmann.

„In der ersten Halbzeit haben wir schlecht gespielt. Nach der Pause wurde unser Spiel besser, aber der Anschlusstreffer kam natürlich viel zu spät“, sagte Strackholts enttäuschter Trainer Jürgen Zimmermann senior.

Veenhusen:  Feldmann, Steinbach, Meinders, Nannen, Prygoda, Lange, Siemers, Schlichter (83. Pauly), Kramer, Karstan (46. Kleemeyer), Jürgensmeier
(31. Brinker).

SuS Strackholt:  Kruizenga, Buss, Harbers, S. Schmidt, Albers (52. Grotlüschen), Brahms, M. Zimmermann, Harms, Trauernicht (65. Sö. Schmidt), J. Zimmermann, D. Zimmermann (85. Onneken).

Tore:  1:0 Lange (8.), 1:1 M. Zimmermann (10.), 2:1 Nannen (34.), 3:1 Karstan (43.), 3:2 Buss (92.).